Soziale Grundsätze

Erfolg und Fortschritt eines Unternehmens hängen maßgeblich von den Menschen ab, also von allen, die für unser Unternehmen tätig sind. Sie gestalten die Gegenwart und Zukunft von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt. Deshalb ist die soziale Verantwortung eine zentrale Säule unserer Unternehmenspolitik. ArcelorMittal Eisenhüttenstadt hat dazu „Soziale Grundsätze“, die jeder Beschäftigte und Partner unseres Unternehmens kennen soll.

1. Wir verpflichten uns, die Menschenrechte zu achten. Hierzu zählen z. B. das Recht auf eine menschenwürdige Arbeit, auf sichere, gesunde und faire Arbeitsbedingungen, auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit und angemessene Entlohnung in Geld (gesetzlicher Mindestlohn bzw. tariflich festgelegter Lohn, Überstundenzuschlag), auf Koalitions-, Versammlungs- und Religionsfreiheit, auf Bildung, Erholung und Freizeit sowie das Verbot von Diskriminierung, Belästigung und Gewalt sowie von Zwangs- und Kinderarbeit. Diese Grundrechte basieren auf der UN-Charta der Menschenrechte und sind in den Leitlinien zu den Menschenrechten von ArcelorMittal sowie in der Betriebsvereinbarung über Verhaltensgrundsätze und Arbeitsordnung der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH verankert.

2. Alle Arbeitnehmer sowie alle Interessengruppen werden mit Respekt behandelt. Interessengruppen (Stakeholder) sind alle Personen, Institutionen und Unternehmen, die mit uns in Beziehung stehen - dazu zählen u. a. eigene und fremde Beschäftigten, Nachbarn, Lieferanten, Kunden,
Gewerkschaften oder das politische Umfeld.

3. Soziale und kulturelle Vielfalt betrachten wir als Chance und Quelle von Inspiration, Kreativität und Produktivität und fördern sie in und außerhalb unseres Unternehmens.

4. Wir verpflichten uns, auf folgende Ziele hinzuarbeiten: keine Unfälle, keine Verletzungen sowie ein sicheres, gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld.

5. Wir verpflichten uns zu einer klimaneutralen Stahlproduktion sowie zu einer effizienten Energienutzung und -erhaltung, um uns zukunftsorientiert aufzustellen und unserer Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft wahrzunehmen, zugunsten aller Beteiligten.

6. Wir verpflichten uns, unsere Mitarbeiter im Rahmen der Compliance Unterweisungen zu den sozialen Grundsätzen zu schulen. Die regelmäßige Teilnahme an unseren Compliance Schulungen ist für jeden Mitarbeiter verpflichtend. Alle Mitarbeiter und Vertragspartner sind verantwortlich für die Einhaltung der sozialen Grundsätze.

7. Wir verpflichten uns, Maßnahmen zu ergreifen, um die Einhaltung unserer sozialen Grundsätze sicherzustellen. Dazu gehören Transparenz und eine offene Kommunikation mit der Gesellschaft, der lokalen Gemeinschaft und unserer Nachbarschaft.

Eisenhüttenstadt, den 05.05.2022
Geschäftsführung ArcelorMittal Eisenhüttenstadt