Das 19. Eisenhüttenstädter Stadtfest ist Geschichte!

    Wie in jedem Jahr waren vom 24. bis 26. August 2017 tausende Besucher aus nah und fern beim Stadtfest in Eisenhüttenstadt dabei. Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt und ihre Familien ist dieses Fest ein besonderer Höhepunkt. Unter dem Motto „50 Jahre Kaltwalzwerk – Innovation und Leidenschaft" präsentierte sich das Unternehmen an diesen drei Tagen. Der diesjährige Auftritt stand im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums des Kaltwalzwerkes. Im Juni 1968 wurde im damaligen Eisenhüttenkombinat Ost erstmals kaltgewalzter Flachstahl produziert. Eine vielbesuchte Ausstellung im Festzelt gab einen kleinen Einblick in die vielschichtige und interessante Welt des Kaltwalzens. Gleichzeitig erfuhren die Besucher, wie sich in über hundert Jahren Automobil die Karosserie verändert hat und welche Rolle dabei Stahl spielt.

    Sehr gefragt waren wiederum die Busrundfahrten durch das Unternehmen mit Ausstieg im Warmwalzwerk. Aufgrund der großen Resonanz in den vergangenen Jahren wurde die Anzahl der Fahrten verdoppelt. Trotzdem war die Mehrzahl der Rundfahrten sehr schnell ausgebucht. Die Einnahmen von 700 Euro erhält in diesem Jahr die Eisenhüttenstädter Kindertagesstätte „Kunterbunt“.

    Ein vielfältiges Programm gab es wiederum für Kinder und Jugendliche. Ein besonderer Anziehungspunkt war für sie der Stand der PHYSIKANTEN & CO. Die aus dem Fernsehen bekannte Wissenschaftsshow („Frag doch mal die Maus“) zeigte in ihrer Forscherwerkstatt spektakuläre Experimente zum Mitmachen, Staunen und Verstehen. Vielbesucht war auch die KochHütte vom QualifizierungsCentrum der Wirtschaft (QCW). Hier konnten Kinder leckere Pfannkuchen selbst zubereiten. Auch in diesem Jahr waren Familien mit Kindern eingeladen, am traditionellen Familienwettbewerb teilzunehmen. Dabei mussten Fragen zum Thema Stahl beantworten werden und eine möglichst hohe Zahl gewürfelt werden. Insgesamt beteiligten sich ca. 300 Familien. Die Gewinner werden in den nächsten Tagen benachrichtigt

    Bereits eine gute Tradition ist die Eröffnung der Festtage durch den EKO-Traditionsspielmannszug. Am Samstag läutete er stimmungsvoll die Gesprächsrunde mit Bürgern und Medienvertretern ein. Zahlreiche Gäste nutzten die Gelegenheit, von Pierre Jacobs, Vorsitzender der Geschäftsführung, und dem Betriebsratsvorsitzenden Holger Wachsmann Informationen zur aktuellen Situation und zur Zukunft des Unternehmens zu erhalten. Im Anschluss wurden die besten Auszubildenden der Abschlussklassen 2018 öffentlich ausgezeichnet. In diesem Jahr waren dies: Andy Birkner, Robert Fischer, Tobias Frey, Domenic Henschel, Lisa-Marie Henze, Jeffrey Karras, Konstantin Klippstein, Hardy Kowatsch, Eric Krahe, Franko Kuhn, Fabian Münch, Eric Odlinski, Carolin Präkels, Lukas Schneider, Sabine Schneider, Marten Tubies, Julia Waldow, Eric Werner, Mike Wokittel.

    Wer mehr über die vielfältigen beruflichen Perspektiven, die junge Menschen bei ArcelorMittal Eisenhüttenstadt haben, wissen wollte, war am Stand des Berufsbildungszentrums richtig. Unter dem Motto „Ausbildung 4.0“ zeigten die Auszubildenden, dass die Stahlindustrie eine interessante Hightech-Branche mit Zukunft ist. Besonderes Staunen bei den jungen Besuchern löste ein von den Azubis programmierter Roboter aus. Darüber hinaus gab es aus erster Hand Informationen über die Ausbildungs- und Berufschancen im Unternehmen. Alle Interessierten wurden zur "Nacht der Ausbildung" am 21. September ins Berufsbildungszentrum eingeladen.